Landwirtschaftliches Wissen bündeln

Als Bauer in Meki, im südlichen Teil Äthiopiens, hast du täglich mit neuen Schwierigkeiten und Herausforderungen zu kämpfen. Um den Alltag der äthiopischen Kleinbauern ein wenig zu erleichtern, wollen wir nun das landwirtschaftliche Fachwissen bündeln und ein Schulungszentrum errichten. In dieser Schule bekommen die Kleinbauern Wissen vermittelt und es werden ihnen neue Möglichkeiten in der Landwirtschaft aufgezeigt. Besonders wichtig ist dabei die Wiederaufforstung und Aufwertung der Böden.

Als ersten Schritt werden sie eine Baumschule errichten und mindestens 120.000 Setzlinge ziehen und in Umlauf bringen. Das klingt doch nach einem guten Anfang, oder?

Und weißt du eigentlich, was eine Genossenschaft ist? In der Diözese Meki gibt es solche Zusammenschlüsse von Bauern, in denen sie sich gegenseitig unterstützen und sich über Lagerhaltung, Finanzierung und Erfahrungen austauschen können. Viele Familien können ihre Ernte dadurch zu fairen Preisen verkaufen.

Pflanze auch du einen Mangobaum in Äthiopien an!
Caritas-Vorarlberg-Zukunft-ohne-Hunger

Äthiopien

Landwirtschaft, vor allem Getreideanbau und Viehzucht, ist die wichtigste Einkommensquelle. Dürreperioden haben jedoch zu Ernährungskrisen geführt und Überschwemmung die Aussaat beeinträchtigt. Durch gemeinschaftliche Bewässerungssysteme und Trainings in ökologischer Landwirtschaft wird die eigene Versorgung sichergestellt.

Schwerpunktgebiete: Oromia/Bora, Dugda und Adamitulu Jido Kombolcha Woreds.