Bildung für Awasa

Viel haben wir geschafft! Diese jungen Frauen sind drei von über 17.000 Kindern und Jugendlichen, die eine der 44 Schulen der Region Awasa im Süden Äthiopiens besuchen können. Alle diese Schulen erhalten Unterstützung von uns.

In den ländlichen Gebieten Äthiopiens sind die Eltern auf die Arbeitskraft ihrer Kinder angewiesen. Laut Schätzungen von UNICEF müssen in Äthiopien mehr als 30% der Kinder arbeiten. Die Buben werden als Hirten eingesetzt, Mädchen holen Wasser oder sammeln Brennholz. Oft verzichten die Eltern auf die Arbeitskraft der Kinder nur weil diese in der Schule eine Mahlzeit bekommen.

Neben einer breiten Grundausbildung muss es unser Ziel sein auch jene besonders Begabten zu fördern und eine höhere Ausbildung zu ermöglichen. Dazu zählt auch die Anzahl der Schüler pro Klasse zu reduzieren. Von kaum vorstellbaren 150 SchülerInnen pro Klasse auf zumindest 75. Mehr Schulklassen, die vor Hitze, Wind und Regengüssen schützen sowie mehr Lehrer sind dazu erforderlich.

 

€25 für mein Lieblings-Projekt